Inhaltsbereich

Klimawette: Bürger Krefelds sind zum CO2-Sparen aufgerufen

Veröffentlicht am: 13.10.2021

Endspurt für die Klimawette: Der neue Klimastab in der Krefelder Stadtverwaltung ruft die Bürger auf, sich an der Klimawette 2021 im Vorfeld der Weltklimakonferenz in Glasgow am Montag, 1. November, zu beteiligen. Noch bis inklusive 1. November ist dies möglich auf der Website www.dieklimawette.de. Der Klimastab geht mit gutem Beispiel voran und nutzt möglichst oft das Fahrrad anstelle des Autos.

Klimastab Krefeld
Das Team des Klimastabs mit Silke Wimmers, Sabine Lauxen, Michael Schmeink, Hannah Finke, Darina Finsterer, Marco Groeger und Christian Kuhl (v. l.). bei einer Radtour. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Das Ziel der Klimawette lautet, dass bis zur Weltklimakonferenz durch die Krefelder Bürger insgesamt 3.411 Tonnen CO2 eingespart werden. Unabhängig von der Erreichung des Ziels werden unter allen Teilnehmenden nach Ablauf der Wette fünf nachhaltig produzierte Rucksäcke mit eingebauten Solarzellen verlost. Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen die Teilnehmenden sich lediglich über die üblichen Wege an der Klimawette registrieren - also entweder durch einen eigenen Maßnahmenkatalog oder per Spende. Für zusätzliche Spannung sorgt die bundesweite CO2-Städteliga der Klimawette.

Details zur Anmeldung und zum Ablauf

So nimmt man teil: Die Teilnahme der Krefelder Bürger kann auf zwei Wegen geschehen: Zum einen kann man mit der kostenlosen Anwendung „CO2-Avatar" aus einer Liste von 20 wirksamen Alltagsmaßnahmen einen eigenen Vorsatz aussuchen: vom LED-Lampentausch über den fleischfreien Monat oder den autofreien Arbeitsweg bis hin zum „Balkonkraftwerk". Die CO2-Einsparung innerhalb des Wettzeitraumes wird dann bei der Klimawette erfasst. Vor Ablauf des Wettzeitraums werden die Teilnehmer nochmals an den Vorsatz erinnert. Zum anderen ermöglichen solidarische Spenden für Klimaschutzprojekte von gemeinnützigen Organisationen weitere CO2-Einsparungen. Auf der Webseite www.dieklimawette.de stehen hierzu sechs Projekte zur Auswahl: von Aufforstung in Borneo über Solaranlagen in Äthiopien bis hin zu Pflanzenkohle in Europa.

Informationen findet man im Internet auf der Seite www.dieklimawette.de. Ansprechpartner bei der Stadt Krefeld ist Klimaschutzmanager Christian Kuhl. Er ist erreichbar unter Telefon 0 21 51 / 86 23 65 oder per E-Mail unter christian.kuhl@krefeld.de.

Kontakt

Wichtig: Derzeit die Verwaltung bitte nur nach Terminvereinbarung aufsuchen!

Anschrift

Geschäftsbereich VI

Von-der-Leyen-Platz 1

47798 Krefeld