Inhaltsbereich

Landtagswahl am Sonntag

Veröffentlicht am: 09.05.2022

Die Hotline zur Wahl ist auch am Wahlsonntg besetzt. Hier können alle Fragen rund um die Wahl gestellt werden. Grafik: Stadt Krefeld, Presse und KommunikationDie Hotline zur Wahl ist auch am Wahlsonntg besetzt. Hier können alle Fragen rund um die Wahl gestellt werden.
Grafik: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Wahlräume von 8 bis 18 Uhr geöffnet

Plakate im gesamten Stadtgebiet verkünden es seit langem, nun ist es so weit: Rund 159.000 Krefelder sind aufgefordert, am kommenden Sonntag, 15. Mai, ihre Stimmen zur Wahl des nordrhein-westfälischen Landtags abzugeben. Die Wahlräume sind am Wahltag von 8 bis 18 Uhr für die Stimmabgabe geöffnet. Die Wahlbenachrichtigung gibt Aufschluss über den Wahlraum, in dem die Stimmabgabe erfolgt. Wählen dürfen aber auch Wahlberechtigte, die ihre Wahlbenachrichtigung verloren oder verlegt haben, wenn sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Sie brauchen im Wahlraum nur ihren Ausweis zeigen.

Viele Biefwähler

Die Anzahl der Briefwähler wird wie schon bei der vergangenen Kommunal- und Bundestagswahl sehr hoch ausfallen: Aktuell (Stand 9. Mai, 10 Uhr) hat das Briewahlbüro in Krefeld schon 37.253 Briefwahlanträge bearbeitet. Zur Landtagswahl 2017 waren es insgesamt 23.796 Briefwahlanträge.

Krefeld hat 146 Wahlbezirke

Die Stadt Krefeld ist in 146 allgemeine Wahlbezirke eingeteilt. In den Wahlbenachrichtigungen, die den Wahlberechtigten übersandt worden sind, sind Wahlbezirk und Wahlraum angegeben. Falls dies dem Wählenden nicht bekannt ist, kann man es im „Wahlraumfinder" im Internet ermitteln, indem man dort im Suchfeld die Straße, Hausnummer und Postleitzahl eingibt. Die Wähler haben zwei Stimmen: eine Stimme, mit der sie den Wahlkreiskandidaten wählen (wer im Wahlkreis die meisten Stimmen erhält, zieht direkt in den Landtag ein) und eine Stimme für die Landesliste der Partei. Nordrhein-Westfalen ist in 128 Landtagswahlkreise eingeteilt. Auf die Stadt Krefeld entfallen die Landtagswahlkreise 48 Krefeld I - Viersen III und 49 Krefeld II. Der Wahlkreis 48 umfasst das Gebiet der Krefelder Stadtbezirke West, Süd, Fischeln, Oppum-Linn sowie das Gebiet der Stadt Tönisvorst. Der Wahlkreis 49 umfasst das Gebiet der Stadtbezirke Nord, Hüls, Mitte, Ost und Uerdingen.

Hotline zur Wahl ist auch am Sonntag besetzt: Telefon 02151 / 86 44 90

Briefwahlanträge können bis Freitag, 13. Mai, 18 Uhr gestellt werden. Briefwähler müssen dann den Wahlbrief mit dem Stimmzettel (im verschlossenen Stimmzettelumschlag) und dem unterschriebenen Wahlschein so rechtzeitig der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle zuleiten, dass er dort spätestens am Wahltag bis 18 Uhr eingeht. Er kann bis spätestens 18 Uhr am Wahltag in den Briefkasten des Rathauses am Von-der-Leyen-Platz 1 eingeworfen werden.

Aufgrund der notwendigen Bearbeitungszeit (einschließlich Postweg) empfiehlt sich eine frühzeitige Antragstellung. Das Briefwahlbüro ist täglich geöffnet von 8.30 bis 17 Uhr, am Donnerstag bis 17.30 Uhr sowie am Freitag bis 18 Uhr. Informationen und Antworten auf offene Fragen bekommt man von der Wahlzentrale unter Telefon 0 21 51 / 86 44 90. Viele Informationen, darunter den Hinweis mit Link zum Briefwahlantrag, zum Wahlraumfinder und zu den Informationen für Wahlhelfende gibt es im Internet unter https://www.krefeld.de/de/buergerservice/landtagswahl-einstiegsseite/.

Hier sind die Wahlergebnisse abzurufen

Am Wahlabend wird es ab 18 Uhr die Möglichkeit geben, die Krefelder Wahlergebnisse im Internet abzurufen. Dazu gibt es den folgenden Link: https://wahl.krzn.de/ltw2022/wep351/. Der Link ist für mobile Endgeräte optimiert. Eine Wahlergebnispräsentation im Rathaus wird es diesmal nicht geben.

 

Weitere Informationen rund um die Landtagswahl 2022: