Inhaltsbereich

Stadtradel-Rekord: Krefelder absolvieren 558.486 Kilometer per Rad

Veröffentlicht am: 22.09.2022

Bild: Pixabay
Bild: Pixabay

Rekord von 2021 geknackt

Die Stadt Krefeld kann einen Erfolg auf ganzer Linie beim Stadtradeln vermelden. Insgesamt 558.486 Kilometer sind die am Wettbewerb teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger in diesem Jahr geradelt. Damit wurde der bisherige Kilometer-Spitzenwert aus dem Jahr 2021 mit damals 439.212 Kilometern deutlich übertroffen. 2.443 Radlerinnen und Radler aus insgesamt 134 Teams nahmen insgesamt in diesem Jahr teil. Der bisherige Rekord lag im Jahr 2019 bei 2.150 Teilnehmenden in 105 Teams. „Mehr gefahrene Kilometer und mehr Teilnehmende als je zuvor beim Stadtradeln in Krefeld: Darüber freuen wir uns sehr", sagt Michael Hülsmann, Fahrradbeauftragter der Stadt. Der Anstieg zeige das gestiegene Bewusstsein für den Wert von Nahmobilität. Hülsmann betont, dass mit dem neuen Radverkehrskonzept und im Haushalt festgeschriebenen Sanierungen die Bedingungen für Radfahrer in Krefeld weiter verbessert würden. Der Rekord bei der Teilnehmerzahl würde untermauern, dass diese Schritte wichtig und richtig sind.

Der dreiwöchige Wettbewerb Stadtradeln, bei dem sich Kommunen deutschlandweit messen, war in Krefeld am 14. August gestartet und endete am 3. September. Bis zum vergangenen Samstag, 17. September, war für die Teilnehmenden noch ein Nachtragen der in dem Zeitraum zurückgelegten Radfahrkilometer möglich. Rund 17.000 Kilometer waren seit dem offiziellen Ende dann noch durch Teilnehmende nachgetragen worden.

Das sind die Gewinner der Teamwertung

In der Teamwertung gewann das Lanxess-Team Uerdingen mit 36.655 geradelten Kilometern von 96 aktiven Teilnehmenden. Auf den weiteren Rängen folgen das Team „Helios - gesunde Kettenreaktion" (33.936 Kilometer, 117 Teilnehmende) und der „VLN Krefeld" (28.321 Kilometer, 30 Teilnehmer). In der Kategorie „Bürgerengagement/Ortsteile" siegte das Team „Fischeln radelt" (16.365 Kilometer/53 Radler) vor dem Team „Die Bücherei St. Cyriakus" aus Hüls (12.190 Kilometer/34 Radler) und dem Team „Rakete Hüls / Hülser Rockets & Freunde" (6.637 Kilometer, 19 Radler). In der Kategorie „Familien" siegte der „Bunte Haufen" (5.252 Kilometer, 16 Radler) vor dem Team „Cube 2022" (5.070 Kilometer, vier Radler) und dem Team „Die flotte Eibe" (4.607 Kilometer, 16 Radler). Beim Wettbewerb Schulradeln landete das Gymnasium am Moltkeplatz (21.425 Kilometer, 326 Radler) auf dem ersten Rang vor dem Gymnasium Fabritianum (17.052 Kilometer, 91 Radler) und dem Maria-Sybilla-Merian-Gymnasium (12.905 Kilometer, 121 Radler). Weitere Ergebnisse findet man auf der Internetseite des Wettbewerbs auf stadtradeln.de/krefeld. Eine Ehrung für die erfolgreichsten Stadtradler ist vorgesehen. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gemacht.

 

Weitere Beiträge aus dem Nachrichten-Archiv rund um das Thema Radfahren in Krefeld:

Stadtradel-Rekord: Krefelder absolvieren 558.486 Kilometer per Rad
Die Stadt Krefeld kann einen Erfolg auf ganzer Linie beim Stadtradeln vermelden. Insgesamt 558.486 Kilometer sind die am Wettbewerb teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger in diesem Jahr geradelt. Damit wurde der bisherige Kilometer-Spitzenwert aus dem Jahr 2021 deutlich übertroffen.
Bild: Pixabay
Bewachter Fahrradparkplatz erweitert Angebot zu „Krefeld emotion“
Der bewachte Fahrradparkplatz an der Königstraße unter dem Parkhaus gegenüber des Fischladens erweitert am kommenden Wochenende, vom 24. bis zum 25. September, anlässlich der Veranstaltung „Krefeld emotion“ sein Angebot. Online kann noch bis Ende des Monats an einer Bürgerbeteiligung teilgenommen werden.
Der bewachte Fahrradparkplatz an der Königstraße hat vorerst jeden Samstag geöffnet. Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Fahrradklimatest des ADFC: Radfahrende können online teilnehmen
Radfahrerinnen und Radfahrer aus ganz Deutschland können in dieser Befragung des Vereins ADFC die Radverkehrsbedingungen in ihren Städten und Gemeinden bewerten. Die Ergebnisse stellt der ADFC gemeinsam mit dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr im Frühjahr 2023 der Öffentlichkeit vor.
Bild: Pixabay
FAQ-Liste: Diese Regeln gelten auf den Fahrradstraßen in Krefeld
Die Stadtverwaltung arbeitet daran, das Netz der Fahrradstraßen weiter auszubauen und gleichzeitig die Bedingungen auf den existierenden Straßen weiter zu verbessern. Fahrradstraßen bieten aus Sicht der Verwaltung viele Vorteile.
Grafik: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation
Bürgerbeteiligung zur Nutzung von bewachten Fahrradparkplätzen beginnt
September 2022: Über das digitale Bürgerbeteiligungsportal der Stadt und über Fragebögen, die während der Öffnungszeiten am Fahrradparkplatz ausgelegt werden, können die Bürger ihre Wünsche und Bedarfe einreichen.
Macht was her: Die Krefeld-Klingel.Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

 

Weitere spannende Themen aus der Stadt: