Inhaltsbereich

Umfrage für den Mietspiegel in der Stadt Krefeld

Häuserreihe und Fragebogen

Stadt bittet um Beteiligung

Nach der Reform des Mietspiegelrechts erstellt die Stadt Krefeld in Zusammenarbeit mit Haus und Grund und dem Mieterverband Niederrhein zum 1. August 2023 einen neuen Mietspiegel. Die Stadt Krefeld bittet Bürgerinnen und Bürger nun bei der Erhebung der erforderlichen Daten um Mithilfe. Je größer die Beteiligung ist, umso besser und genauer kann der Mietspiegel erstellt werden. Die Mitwirkung an der Erhebung erfolgt über das Krefelder Beteiligungsportal und ist freiwillig sowie anonym. Sie ist bis zum 30. April 2023 im Beteiligungsportal abrufbar. Für eine einfache Mietwohnung beträgt der Aufwand rund zehn Minuten. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Für Wohnungsgesellschaften gibt es ein gesondertes Verfahren. Sie werden gebeten, sich per E-Mail an fb62@krefeld.de zu melden.

Der neue Mietspiegel soll das aktuelle Mietpreisgefüge widerspiegeln und das örtliche Mietniveau auf einer breiten Datenbasis abbilden. Der Mietspiegel wird der Öffentlichkeit im Internet kostenfrei zur Verfügung gestellt. Mieter und Vermieter können sich so unkompliziert einen Überblick über die ortsübliche Miete verschaffen und Mietanpassungen einfach verifizieren. Der neue Mietspiegel soll wesentlich zur Markttransparenz beitragen.

Der neue Krefelder Mietspiegel 2023 soll den Ansprüchen an einen "einfachen Mietspiegel" entsprechen. Hierfür ist eine Erhebung erforderlich. Bitte unterstützen Sie unser Vorhaben, indem Sie den Online-Fragebogen ausfüllen.

Bitte füllen Sie den Fragebogen nur aus, wenn Sie die Netto-Kaltmiete ohne sämtliche Betriebskosten kennen.

Der Fragebogen soll nicht beantwortet werden für Wohnraum

  • dessen Miete sich seit dem 1. Januar 2017 nicht verändert hat
  • der öffentlich gefördert ist (Sozialwohnungen)
  • der teilweise gewerblich genutzt wird
  • der untervermietet ist
  • der an Verwandte vermietet ist
  • der an Mitarbeiter aufgrund eines bestehenden Arbeitsverhältnisses als Werks-, Betriebs- oder Dienstwohnung vermietet ist
  • der möbliert vermietet ist
  • bei dem keine Unterscheidung zwischen Warm- und Kaltmiete vorhanden ist.

Bei mehreren vermieteten Wohnungen innerhalb eines Gebäudes ist jeweils ein separater Fragebogen auszufüllen.

Ihre freiwilligen Angaben werden ausschließlich für statistische Zwecke und in anonymer Form genutzt.

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe bei der Erstellung des neuen Krefelder Mietspiegels.