Inhaltsbereich

Aktuelle Informationen zur sozialen und kulturellen Teilhabe:

Die Leistungen für die soziale und kulturelle Teilhabe werden zum Stichtag 01.09.2022 von der vorherigen Sachleistung (Zahlung an die Leistungsanbieter*innen) auf die Geldleistung (Zahlung an die Familien) umgestellt. Hiernach wird der Teilhabeanspruch abhängig von der Dauer des Sozialleistungsanspruchs in einer Summe direkt an die Familien gezahlt, wenn für leistungsberechtigte Kinder und Jugendliche tatsächliche Aufwendungen entstehen im Zusammenhang mit

  1. Aktivitäten in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit,
  2. Unterricht in künstlerischen Fächern (zum Beispiel Musikunterricht) und vergleichbare angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung und
  3. Freizeiten

Hierfür reicht die Vorlage eines Nachweises über entstehende Aufwendungen (z.B. Jahresabrechnung eines Vereinsbeitrages) oder das neue Antragsformular incl. Erklärung einer erziehungsberechtigten Person für Leistungen der sozialen und kulturellen Teilhabe aus. Der Antrag steht unter Formulare zur Verfügung und ist grundsätzlich für jeden Bewilligungsabschnitt der Grundleistungen (z.B. Grundsicherung für Arbeitssuchende, Sozialgeld, Wohngeld, Kinderzuschlag, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) einzureichen.

Die Umstellung auf die Pauschale erfolgt zum 01.09.2022. Mögliche Nachzahlungen für noch nicht in Anspruch genommene Beträge erfolgen bei Vorlage der entsprechenden Nachweise an die Familien. Zahlungen an die Leistungsanbieter*innen erfolgen künftig nicht mehr und sind durch die leistungsberechtigten Familien sicherzustellen.

Kinder, Jugendliche, Bildungspaket, Mitmachen, Ausflüge, Öffnungszeiten, Unterstützung, einkommensschwach, kein Geld, Förderung, Kultur, Unterstützung, Hilfe bei finanzieller Lage, https://www.krefeld.de/de/dienstleistungen/das-bildungspaket-fuer-kinder-und-jugendliche-in-krefeld-mitmachen-moeglich-machen/Die für die Beantragung der Leistungen notwendigen Formulare sind in der Servicestelle „Bildung und Teilhabe" des Fachbereich Soziales, Senioren und Wohnen der Stadt Krefeld, St.-Anton-Straße 69-71, 47798 Krefeld erhältlich. Ebenfalls liegen die für die Beantragung der Leistungen notwendigen Formulare im Foyer des Rathauses sowie des Stadthauses aus. Die Mitarbeiter*innen beantworten Ihre Fragen zu den Anspruchsvoraussetzungen und die Möglichkeiten des Bildungspakets derzeit nur telefonisch. Bitte suchen Sie unsere Räumlichkeiten nur nach vorheriger Terminvereinbarung und nur in Ausnahmefällen auf. Im Downloadbereich finden Sie eine Zuständigkeitenliste mit den Ansprechpartner*innen.
Stadtverwaltung Krefeld
Von-der-Leyen-Platz147798Krefeld
02821 85-0

Bildungspaket für Kinder und Jugendliche in der Stadt Krefeld - Mitmachen möglich machen

Zuletzt geändert: 08.08.2022 07:44:11 CEDT

Aktuelle Informationen zur sozialen und kulturellen Teilhabe:

Die Leistungen für die soziale und kulturelle Teilhabe werden zum Stichtag 01.09.2022 von der vorherigen Sachleistung (Zahlung an die Leistungsanbieter*innen) auf die Geldleistung (Zahlung an die Familien) umgestellt. Hiernach wird der Teilhabeanspruch abhängig von der Dauer des Sozialleistungsanspruchs in einer Summe direkt an die Familien gezahlt, wenn für leistungsberechtigte Kinder und Jugendliche tatsächliche Aufwendungen entstehen im Zusammenhang mit

  1. Aktivitäten in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit,
  2. Unterricht in künstlerischen Fächern (zum Beispiel Musikunterricht) und vergleichbare angeleitete Aktivitäten der kulturellen Bildung und
  3. Freizeiten

Hierfür reicht die Vorlage eines Nachweises über entstehende Aufwendungen (z.B. Jahresabrechnung eines Vereinsbeitrages) oder das neue Antragsformular incl. Erklärung einer erziehungsberechtigten Person für Leistungen der sozialen und kulturellen Teilhabe aus. Der Antrag steht unter Formulare zur Verfügung und ist grundsätzlich für jeden Bewilligungsabschnitt der Grundleistungen (z.B. Grundsicherung für Arbeitssuchende, Sozialgeld, Wohngeld, Kinderzuschlag, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) einzureichen.

Die Umstellung auf die Pauschale erfolgt zum 01.09.2022. Mögliche Nachzahlungen für noch nicht in Anspruch genommene Beträge erfolgen bei Vorlage der entsprechenden Nachweise an die Familien. Zahlungen an die Leistungsanbieter*innen erfolgen künftig nicht mehr und sind durch die leistungsberechtigten Familien sicherzustellen.

Weitere Informationen

Seit dem 1. Januar 2011 haben Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien einen Anspruch auf Leistungen zur Bildung und gesellschaftlichen Teilhabe.

Diese Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen erhalten zusätzlich zu ihrem monatlichen Regelbedarf auch Bedarfe für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft.

Ab Geburt bis einschließlich 24 Jahren besteht Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket, wenn sie Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Leistungen für Asylbewerber beziehen.

Berufsschülerinnen und -schüler mit Bezug von Ausbildungsvergütung sind von den Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets ausgeschlossen.

Ausnahme:

Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben gibt es nur bis einschließlich 17 Jahren.

Zu den Leistungen des Bildungspaketes gehören:

Unterlagen

Die für die Beantragung der Leistungen notwendigen Formulare sind in der Servicestelle

„Bildung und Teilhabe" des Fachbereich Soziales, Senioren und Wohnen der Stadt Krefeld, St.-Anton-Straße 69-71, 47798 Krefeld

erhältlich. Ebenfalls liegen die für die Beantragung der Leistungen notwendigen Formulare im Foyer des Rathauses sowie des Stadthauses aus.

Die Mitarbeiter*innen beantworten Ihre Fragen zu den Anspruchsvoraussetzungen und die Möglichkeiten des Bildungspakets derzeit nur telefonisch. Bitte suchen Sie unsere Räumlichkeiten nur nach vorheriger Terminvereinbarung und nur in Ausnahmefällen auf.

Im Downloadbereich finden Sie eine Zuständigkeitenliste mit den Ansprechpartner*innen.

Formen der Antragstellung

Schriftlicher Antrag.

Hinweise

Ausführliche Informationen bietet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales auf der speziell für dieses Thema eingerichteten Internetseite www.bildungspaket.bmas.de


Leikanummer

99107032148000

Kontakt

Wichtig: Beachten Sie bitte die aktuellen Coronahinweise!

Arbeitsgruppe IV - Bildung und Teilhabe

Im Downloadbereich finden Sie eine Zuständigkeitenliste mit den Ansprechpartner*innen!

Telefon: 0 21 51 / 86-3161 oder 86-3164, Telefax: 0 21 51 / 86-3165

E-Mail: bildungspaket@krefeld.de

Anschrift

Fachbereich Soziales, Senioren und Wohnen (Bildung und Teilhabe)

St.-Anton-Str. 69-71

47798 Krefeld

Downloads

Formulare